Nachdem ich mich nun schon seit einigen Jahren vegetarisch ernähre, probiere ich im öfter auch vegane Rezepte aus. Lasagne ist DER Klassiker der italienischen Küche und so ziemlich jeder isst sie gerne. Vegetarische Varianten mit Gemüse gibt es viele, aber wie macht man eine vegane Lasagne und wie bekommt man eine schöne Kruste hin? Nach ein wenig Recherche und ein paar Versuchen hier nun ein leckeres Rezept für 3 – 4 Personen:

Für die Tomatensauce brauchst Du:

100g getrocknete Linsen
300g Räuchertofu
500 ml Gemüsebrühe
1-2 Zuccini (je nach Größe)
1 Möhre
2 EL Tomatenmark
2 Dosen Tomaten (je 400g)
1 Gemüsezwiebel
2-3 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian, Chili (nach Geschmack)

Für die Béchamelsauce:

70g Pflanzenmargarine
70g Weizenmehl
600ml Sojamilch (am besten ungesüßt)
5 EL Soja Sahne
Salz, Pfeffer, Muskat
4 EL Hefeflocken

Ausserdem brauchst Du für die vegane Lasagne:

Auflaufform 30×20
300g Lasagneblätter (am besten Volkorn)
frische Basilikumblätter

Zubereitung

1. Die Zwiebel schälen und würfeln. Die Möhre und Zuccini putzen und ebenfalls in möglichst kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken.

2. Zwiebeln, Möhre, Zuccini und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Den Räuchertofu klein bröseln und zu dem Gemüse geben. 2 EL Tomatenmark ebenfalls kurz anbraten, den Knoblauch dazu und dann das Ganze mit der Brühe ablöschen. Anschließend Linsen und Dosentomaten dazugeben und alles ca. 10 Minuten köcheln lassen bis die Linsen weich sind. Eventuell noch etwas Brühe dazu gießen, falls die Linsen viel Flüssigkeit aufsaugen.

3. Die Margarine in einem großen Topf schmelzen, dabei aber nicht zu heiß werden lassen. Das Mehl dazugeben und mit einem Schneebesen ca. 1 Minuten kräftig rühren, bis eine homogene Masse entsteht. Dann nach und nach die Milch und Sahne hinzugeben und bei niedriger Hitze weiter rühren. Zum Schluss die Gewürze und Sojaflocken hinzugeben. Falls die Sauce zu dickflüssig ist, einfach noch etwas mehr Sojamilch hinzugeben.

4. Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Die Auflaufform mit Margarine einfetten und den Boden dünn mit Tomatensauce bedecken. Als nächstes kommt eine Schicht Lasagneblätter und dann die Béchamelsauce darauf verteilen. So gehts weiter bis alle Zutaten verbraucht sind. Die Letzte Schicht sollte allerdings Béchamelsauce sein. Die vegane Lasagne darf jetzt 45 Minuten backen.

5. Zum Schluss noch mit frischem Basilikum dekorieren, fertig ist die vegane Lasagne. Am besten passt dazu ein Feldsalat mit Walnussdressing.

Buon Appetito!


truevego Reisprotein bringt Deinen Körper auf Hochtouren

85 Prozent Protein – 100 Prozent Wirksamkeit: truevego Reisprotein ist Bio, vegan, hypoallergen und enthält alle essentiellen Aminosäuren.


 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen