Reisprotein ist ein pflanzliches Nahrungsergänzungsmittel, das den Körper mit hochwertigem Eiweiß versorgen kann. Proteine werden vom Körper benötigt und haben Anteil an den Stoffwechselprozessen wie der Bildung neuer Zellen. Auch für das Immunsystem sind Proteine wichtig. Diese können im Körper aus Aminosäuren gebildet werden. Essenzielle Aminosäuren müssen dagegen mit der Nahrung aufgenommen werden. Der Bedarf wird auch meist gedeckt.
Bei bestimmten Personengruppen kann aber ein erhöhter Bedarf vorliegen, der dann durch Reisprotein ausgeglichen werden kann. Reisproteinpulver verbessert die Eiweißversorgung, wenn ein Mehrbedarf besteht.
Sportler nehmen es ein, um bessere Trainingseffekte zu erreichen und Muskeln aufzubauen. Für Kraftsportler ist dieser Muskelaufbau besonders wichtig. Es dient aber auch der Musgelregeneration von Ausdauersportlern. Ältere Menschen können einem Muskelabbau entgegen wirken. Auch Menschen, die sehr viel Stress haben, profitieren davon. Reiseiweiß ist arm an Kohlehydraten und kann im Rahmen einer Low Carb Diät eingesetzt werden. Auch bei einer Gewichtsreduktion aufgrund von Übergewicht, verbunden mit einer kalorienarmen Ernährung, ist es zu empfehlen. Es kann aber auch helfen, bei Untergewicht ein normales Gewicht zu erreichen. In der Schwangerschaft und Stillzeit hilft das Proteinpulver, einen erhöhten Bedarf zu decken. Veganer, Allergiker oder Menschen mit Nahrungsunverträglichkeiten können ebenfalls einen Nutzen daraus ziehen.

Reis erhält von Natur aus Proteine. Bei Vollkornreis sind das etwa 8 Prozent. Reisprotein bezeichnet ein Protein-Isolat, das als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt wird. Es wird im Zuge eines Fermentationsprozesses aus gekeimtem braunem Vollkornreis gewonnen. Das Vorkeimen ist wichtig, denn es erhöht die biologische Wertigkeit des Reises. Der Gehalt an lebenswichtigen Aminosäuren, Vitaminen und Mineralstoffen steigt. Alle Vitalstoffe aus dem vorgekeimten Naturreis bleiben erhalten. Im Anschluss an die Fermentation wird das Proteinpulver ohne Hitzeeinwirkung getrocknet. Auch das schont die Inhaltsstoffe. Es ist also wichtig, dass Du auf Qualität achtest.
Reisprotein ist rein pflanzlich und zudem glutenfrei, laktosefrei, allergiearm. Es ist gut verträglich und leicht verdaulich. Da es in der natürlichen Variante relativ geschmacklos ist, kannst Du viele verschieden Speisen, beispielsweise für das Frühstück oder eine Zwischenmahlzeit, damit zubereiteten. Das als Pulver erhältliche Reisprotein kann leckeren Protein-Shakes, Smoothies aus Obst und Gemüse, Müslimischungen, die Du möglichst selbst zusammenstellen solltest, und Säften oder kalten Suppen zugegeben werden. Der Geschmack wird nicht beeinflusst. Um einen Verlust an hitzeempfindlichen Vitalstoffen zu vermeiden, solltest Du das Proteinpulver nicht mit Speisen kochen oder in heiße Gerichte geben.
Reisproteinpulver kann mit Zusatzstoffen wie Erbsenprotein, Aromen, Stabilisatoren oder Süßungsmitteln versehen sein. Hochwertiges reines Reisproteinpulver enthält allerdings keine weiteren Inhaltsstoffe. Reisprotein hat ein gutes Aminosäure-Profil. Es steckt voller Vitamine und Mineralstoffe in natürlicher Form, die damit biologisch hochwertig sind und gut vom Körper aufgenommen und verwertet werden können. Enthalten ist auch ein Anteil an Ballaststoffen. Reisprotein in guter Qualität ist arm an Kohlenhydraten. Der Anteil liegt in etwa bei 15 Prozent, während der Anteil an pflanzlichen Proteinen bei 80 Prozent liegt.

Reisprotein Herstellung im Detail

Hochwertiges Reisprotein wird als sogenanntes Primärprodukt durch einen Fermentationsprozess aus gekeimten Reiskörnern hergestellt. Das Ausgangsprodukt ist ungeschälter, brauner Vollkornreis, der noch alle Vitamine und Mineralstoffe des Reiskornes enthält. Reis besteht von Natur aus zu etwa 8 % aus Proteinen und außerdem aus Stärke. Der Reis wird zunächst zum Keimen gebracht. Während des Keimprozesses vervielfacht sich der Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und Proteinen im Korn.

Die gekeimten Reiskörner werden dann bei der Reisprotein Herstellung weiterverarbeitet. Zur Gewinnung des Reisproteins wird die Stärke entfernt. Das so gewonnene Reisprotein ist allerdings noch nicht das Endprodukt. Es wird weiter verarbeitet und in seiner biologischen Wertigkeit verbessert. Durch den Einsatz von pflanzlichen Enzymen werden die Proteine fermentiert. Bei einem guten Produkt geschieht dies ohne den Einsatz von Hitze, da Hitze die Proteine in ihrer Struktur verändern würde.

Diese Erfahrung macht man sich bei der Reisprotein Herstellung zu Nutze. Die Proteine werden fermentiert, dadurch erhöht sich die biologische Wertigkeit der enthaltenen Proteine. Einfaches Reisprotein enthält nicht alle essenziellen Aminosäuren. Durch die Fermentation kann der Gehalt an für den Menschen lebenswichtigen Aminosäuren auf 80 % erhöht werden. Nach der Fermentation wird das Proteinpulver getrocknet.

Das truevego Reisprotein

Wie kommt unser Reisproteinpulver eigentlich in die Dose?
Wo kommt es her? Wie schmeckt es am besten? Und vor allem:
Warum ist truevego Reisprotein so gut für Dich?

Pflanzenproteine

Bei Proteinen handelt es sich um das biologische Makromolekül Eiweiß. Es wird aus Aminosäuren aufgebaut, Proteine verleihen Struktur, sind in allen Körperzellen zu finden und ermöglichen Zellbewegungen. Herz, Hirn, Muskeln, Haare und Haut bestehen überwiegend aus Eiweiß.

Süßlupinen Protein

Die Lupinde zeichnet sich durch ihren hohen prozentualen Anteil an basischem Eiweiß aus und beinhaltet acht essentiellen Aminosäuren. Das basische Lupineneiweiß ist nahezu frei von harnsäurebildenden Purinen und schütz daher den Körper vor Übersäuerung.

Hanfprotein

Als pflanzliches, proteinreiches Lebensmittel versorgt Hanfprotein den Körper mit Mineralstoffen, Spurenelementen und Ballaststoffen.

Kürbiskern Protein

Superfoods sind heutzutage in aller Munde und zu den neuen Superfoods, die Du kennen solltest, gehört in jedem Fall auch das Kürbiskern Protein. Kürbiskern Protein ist vegan, laktosefrei und enthält kein Gemüse.

Sonnenblumen Protein

Ohne Eiweiß kann kein Körper existieren. Das gilt sowohl für Pflanzen, Tiere als auch für Menschen. Proteine sind Stoffe, die im gesamten Organismus eine wichtige Rolle spielen und auch unter dem Begriff biologische Makromoleküle bekannt sind.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen