Bei Proteinen handelt es sich um das biologische Makromolekül Eiweiß. Es wird aus Aminosäuren aufgebaut, Proteine verleihen Struktur, sind in allen Körperzellen zu finden und ermöglichen Zellbewegungen. Herz, Hirn, Muskeln, Haare und Haut bestehen überwiegend aus Eiweiß. Die Wissenschaft hat beschäftigt sich immer wieder damit, wie sich Nahrung auf unser Wohlbefinden aus wirkt. In Zeiten, in denen Fleisch oder Fisch mit Schadstoffen durchsetzt und Ursache für viele Krankheiten sind, gehen immer mehr Menschen dazu über, sich ausschließlich vegan zu ernähren. Die Gefahr von einseitiger Nahrungszufuhr bzw. Mangelerscheinungen ist bei Unwissenden vorprogrammiert. Wie sieht es mit der Eiweißaufnahme aus, wenn Du Dich vegan bzw. streng vegetarisch ernährst? Reichen Pflanzenproteine aus, um alles für einen gesunden Körper zu liefern? Diese Frage lässt sich eindeutig mit Ja beantworten. Damit der Protein-Stoffwechsel ordnungsgemäß funktioniert, benötigst Du alle Aminosäuren und zwar im korrekten Verhältnis zueinander. Fehlt eine, gerät der Verwertungsprozess durcheinander, eine hochwertige und ausgewogene Zufuhr von Eiweiß ist unabdingbar.

Tierisches Eiweiß oder Pflanzenproteine?

Die Industrie preist tierische Erzeugnisse als beste Eiweißquelle an. um dies herzustellen und zu verkaufen. Allerdings ist diese Annahme falsch und kann sich teilweise negativ auswirken, wie Studien zeigen. Unsere Muskeln benötigen Proteine von hoher Qualität, damit sie wachsen können. Die tierischen Stoffe sind nicht die einzigen, die Dein Körper nutzen kann. Beliebt sind dabei vor allem die Molkeproteine, die als leicht verdaulich gelten und über hohe biologische Wertigkeiten verfügen. Viele waren bisher der Meinung, dass reine Pflanzenproteine niemals an diese Eigenschaften herankommen kann. Seit einiger Zeit ist bekannt, dass pflanzliche Eiweiße im Stoffwechsel leichter verarbeitet werden als Proteine aus tierischer Herkunft. Der relativ geringe Aufwand an Energie bei der Verarbeitung von Pflanzenprotein ermöglicht es dem Körper, Energiereserven aufzubauen, welche zusätzliche Power bringen.

Pflanzenprotein – welche Nahrungsmittel sind ideale Eiweißlieferanten?

Verglichen mit Fleisch liefern Pflanzen bis zu zwanzig unterschiedliche Aminosäuren. In der Mehrzahl der Hülsenfrüchte wie Linsen, Soja, Erbsen usw. ist gutes Eiweiß enthalten, einen besonders hohen Gehalt besitzt die Lupine. Sie ist purinfrei und die bisher einzige bekannte basische Eiweiß-Quelle. Beim Thema Soja sind die Meinungen unterschiedliche, galt es früher als optimale Quelle für Protein bei veganer oder vegetarischer Ernährung, so bestehen inzwischen einige Zweifel daran. Soja soll Wirkungen auf den Östrogenspiegel haben, dies allerdings nur, wenn es in größeren Mengen verzehrt wird. Bekannt sind aber die positiven Wirkungen auf den Cholesterinspiegel und den Stoffwechsel. Soja wird inzwischen in vielen Variationen angeboten, mit oder ohne Geschmack, als Pulver, Isolat oder in Fertigprodukten. Hanf ist eine vielseitige Pflanze, das Protein wird aus dem Samen gewonnen. Der leicht nussige Geschmack macht es perfekt für einen Shake oder Smoothie. Pflanzenprotein aus Reis lässt sich neben der Zubereitung zum Shake auch zum Backen nutzen. Süßlupinenmehl ist populär geworden, ob Pfannkuchen, Rührkuchen oder andere Backprodukte, die Pflanze liefert eine zusätzliche Portion Pflanzenproteine für die Speisen und gibt eine angenehme Süße.

Das truevego Reisprotein

Wie kommt unser Reisproteinpulver eigentlich in die Dose?
Wo kommt es her? Wie schmeckt es am besten? Und vor allem:
Warum ist truevego Reisprotein so gut für Dich?

Süßlupinen Protein

Die Lupinde zeichnet sich durch ihren hohen prozentualen Anteil an basischem Eiweiß aus und beinhaltet acht essentiellen Aminosäuren. Das basische Lupineneiweiß ist nahezu frei von harnsäurebildenden Purinen und schütz daher den Körper vor Übersäuerung.

Reisprotein Herstellung

Reisprotein ist ein pflanzliches Nahrungsergänzungsmittel, das den Körper mit hochwertigem Eiweiß versorgen kann. Proteine werden vom Körper benötigt und haben Anteil an den Stoffwechselprozessen wie der Bildung neuer Zellen.

Hanfprotein

Als pflanzliches, proteinreiches Lebensmittel versorgt Hanfprotein den Körper mit Mineralstoffen, Spurenelementen und Ballaststoffen.

Kürbiskern Protein

Superfoods sind heutzutage in aller Munde und zu den neuen Superfoods, die Du kennen solltest, gehört in jedem Fall auch das Kürbiskern Protein. Kürbiskern Protein ist vegan, laktosefrei und enthält kein Gemüse.

Sonnenblumen Protein

Ohne Eiweiß kann kein Körper existieren. Das gilt sowohl für Pflanzen, Tiere als auch für Menschen. Proteine sind Stoffe, die im gesamten Organismus eine wichtige Rolle spielen und auch unter dem Begriff biologische Makromoleküle bekannt sind.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen