Als pflanzliches, proteinreiches Lebensmittel versorgt Hanfprotein den Körper mit Mineralstoffen, Spurenelementen und Ballaststoffen. Seine dem menschlichen Stoffwechsel entgegenkommende Fettsäurekonfiguration und Aminosäurezusammensetzung macht es zu einem leicht verdaulichen und wertvollen Energieträger. Das Hanfprotein weist in seiner Struktur im Gegensatz zu tierischem Eiweiß Besonderheiten auf, die es für den menschlichen Stoffwechsel wertvoll machen. Aufgrund seines außergewöhnlichen Aminosäureprofils deckt das Hanfprotein den Bedarf an allen essenziellen Aminosäuren – solche die vom menschlichen Körper nicht synthetisiert werden können – in Gänze. Eiweiß aus Hanf weist eine Aminosäurezusammensetzung auf, die die Aufnahme vom Körper erleichtert, da sie große Ähnlichkeit mit körpereigenem Protein aufweist – hierfür ist das prozentuale Verhältnis der Aminosäuren Globulin und Albumin verantwortlich. Das im Hanf enthaltene Hanföl wartet mit essenziellen Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren auf. Omega-3-Fettsäuren haben einen positiven Einfluss auf die Blutfettwerte, sind durchblutungsfördernd und blutdrucksenkend, wirken chronischen Entzündungen entgegen und regen den Gehirnstoffwechsel an. Omenga-6-Fettsäuren hingegen dienen der Wundheilung und der Infektionsabwehr. Das Fehlen von Oligosacchariden im Hanfprotein macht den Konsum auch für Personen möglich, die an einer Unverträglichkeit von Mehrfachzuckern leiden, die sich in Durchfall oder Bauchschmerzen äußert. Anders als im Protein von beispielsweise Sojabohnen kommt diese Art der Kohlenhydrate im Hanf nicht vor. Neben diesen positiven Eigenschaften verfügt das Hanfprotein über so genannte Mikronährstoffe, die für den Körper lebenswichtig sind. Hier seien besonders Spurenelemente, Mineralstoffe und bestimmte Vitamine erwähnt. Mikronährstoffe leisten einen unverzichtbaren Beitrag bei der Stoffwechselfunktion, sie sind mit für das Zellwachstum verantwortlich und sind ebenso für die körperfunktionssteuernden Hormone wesentlich, sie lenken unter anderem das Zellwachstum und den Stoffwechsel. Zu den Spurenelementen des menschlichen Körpers zählen neben anderen Zink, Magnesium und Eisen, die im Hanfprotein enthalten sind. Magnesium spielt im Stoffwechsel der Kohlenhydrate eine wesentliche Rolle – es katalysiert den Vorgang bzw. lässt ihn schneller vonstatten gehen. Auch im Immunsystem leistet das Magnesium einen wertvollen Beitrag. Eisen steht als zentrales Element eng mit dem Hämoglobin und dem Sauerstoffstoffwechsel in Verbindung. Zink ist beim Abtransport von Kohlendioxyd beteiligt. Das antioxydierende Vitamin E spielt als Bestandteil des Hanfproteins eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung der Gesundheit und muss vom Menschen mit der Nahrung aufgenommen werden. Als antioxydativ wirkendes fettlösliches Vitamin, namentlich Alphatocopherol, schützt es die Zelle vor dem schädlichen Einfluss freier Radikale, die im Stoffwechsel entstehen können – In die Zellmembran eingebaut schützt es die Zelle vor der Zerstörung. Darüber hinaus wirkt es entzündungshemmend und hat einen positiven Einfluss auf das Immunsystem. Zuletzt stellt das Hanfprotein dem Körper auch Ballaststoffe zur Verfügung. Als unverdauliche Nahrungsbestandteile haben sie eine reinigende Wirkung auf den Darm und besitzen allgemein einen positiven Einfluss auf den gesamten Verdauungsapparat.

Das truevego Reisprotein

Wie kommt unser Reisproteinpulver eigentlich in die Dose?
Wo kommt es her? Wie schmeckt es am besten? Und vor allem:
Warum ist truevego Reisprotein so gut für Dich?

Pflanzenproteine

Bei Proteinen handelt es sich um das biologische Makromolekül Eiweiß. Es wird aus Aminosäuren aufgebaut, Proteine verleihen Struktur, sind in allen Körperzellen zu finden und ermöglichen Zellbewegungen. Herz, Hirn, Muskeln, Haare und Haut bestehen überwiegend aus Eiweiß.

Süßlupinen Protein

Die Lupinde zeichnet sich durch ihren hohen prozentualen Anteil an basischem Eiweiß aus und beinhaltet acht essentiellen Aminosäuren. Das basische Lupineneiweiß ist nahezu frei von harnsäurebildenden Purinen und schütz daher den Körper vor Übersäuerung.

Reisprotein Herstellung

Reisprotein ist ein pflanzliches Nahrungsergänzungsmittel, das den Körper mit hochwertigem Eiweiß versorgen kann. Proteine werden vom Körper benötigt und haben Anteil an den Stoffwechselprozessen wie der Bildung neuer Zellen.

Kürbiskern Protein

Superfoods sind heutzutage in aller Munde und zu den neuen Superfoods, die Du kennen solltest, gehört in jedem Fall auch das Kürbiskern Protein. Kürbiskern Protein ist vegan, laktosefrei und enthält kein Gemüse.

Sonnenblumen Protein

Ohne Eiweiß kann kein Körper existieren. Das gilt sowohl für Pflanzen, Tiere als auch für Menschen. Proteine sind Stoffe, die im gesamten Organismus eine wichtige Rolle spielen und auch unter dem Begriff biologische Makromoleküle bekannt sind.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen